Presseschau Rhein-Selz-Blatt: SC Landskrone bei den Mitteldeutschen Vereinsmeisterschaften

Die Mitteldeutsche Vereinsmeisterschaften, bei denen Jugendmannschaften aus dem Saarland, Rheinland-Pfalz, Hessen und Thüringen um die Qualifikation für die deutschen Meisterschaften spielen, fanden in diesem Jahr in Pirmasens und aufgrund des Coronavirus unter erschwerten Bedingungen statt. In der Spielklasse U16 trat die Vertretung des SC Landskrone mit Lena Kalina, Maurice-Pascal Müller, Julian Behr und Riyanna Müller als klarer Außenseiter gegen fünf weitere Jugendmannschaften an. In Runde eins wartete direkt der spätere Turniersieger Gera, dem man zum Auftakt 1:3 unterlag, wobei Julian Behr seinen stark favorisierten Gegner bezwingen konnte. In der zweiten Runde konnte die Mannschaft dann einen etwas überraschenden Punkt gegen die Schachfreunde Neuberg durch zwei Siege an den hinteren Brettern einfahren, um sich nur eine Runde später den ersten Sieg sichern zu können. 2,5:1,5 lautete das Ergebnis gegen den SV Riegelsberg, bei dem erneut die Bretter drei und vier voll Punkten konnten, was aufgrund des Remis an Brett zwei den Sieg sicherte. In Runde vier wartete schließlich der SV Worms, denen man ebenfalls etwas überraschend einen Punkt abtrotzen konnte, wobei erneut Julian Behr an Brett 3 einen vollen Punkt sicherte. Zum Abschluss verlor die Mannschaft des SC Landskrone gegen den Erfurter SK denkbar knapp mit 1,5:2,5 und beendete ein starkes Turnier, das man als Underdog begonnen hatte, auf dem vierten Platz.

aus: Rhein-Selz-Blatt vom 06.01.2021

Text: Adrian Lösch