Lena Kalina erneut Rheinland-Pfalz-Meisterin

Im letzten Jahr gewann Lena die U14w schon eher überraschend.

Aber diesmal war sie in der U16w noch weiter weg von Favoritenrolle. Qizhou Yue hatte vor dem Turnier über 250 DWZ mehr und zu Sophie Biermann waren es auch über 100 Rückstand.

Doch Lena gewann gegen Qizhou, diese jedoch gegen Sophie und Sophie gegen Lena. Alle anderen Partien konnten die drei gewinnen und so durfte sich die Turnierleitung über einen langen Abend mit einem 6-rundigen Schnellschach-Stichkampf-Turnier freuen.

An dessen Ende die Siegerin LENA KALINA hieß!

Alle Ergebnisse der Langpartien hier:

http://chess-results.com/tnr530078.aspx?lan=0

 

Zeitgleich spielte auch die U18, in der der Titel mindestens ebenso überraschend nach Rheinhessen ging – an Dustin Vogt von den Schachreunden Heidesheim.

http://chess-results.com/tnr530073.aspx?lan=0

 

Und auch die U18w wurde ausgespielt. Nach zwei kurzfristigen krankheitsbedingten Ausfällen, stellte Landskrone hier 50% der nur noch 4 Teilnehmerinnen. Zuvor waren ja alle Felder auf 6 Spieler/-innen gekürzt worden, um alle Corona-Auflagen erfüllen zu können.

Hannah Hartmann spielte dabei ein sehr erfolgreiches Turnier. Bei Svenja Dittenberger lief es zwar insgesamt nicht so gut, aber in Runde 5 gelang ein Sieg gegen die DWZ-stärkste Gegnerin im Feld. 

http://chess-results.com/tnr530076.aspx?lan=0

 

DWZ-Veränderung: Lena +66 auf 1635, Hannah +47 auf 1329, Svenja -70 auf 1297

 

Insgesamt wurden bisher 7 der 10 RLP-Jugend-Einzel-Titel ausgespielt.

4 der 7 Titel plus zwei Vizemeisterschaften gingen nach Rheinhessen.

Zwei Titel an Spielerinnen des SC Landskrone.

 

Am nächsten Wochenende folgen die 3 letzen Altersklassen. Ebenfalls mit Landskroner Beteiligung.