Dreimal auf dem Treppchen

 

Auch 2019 gibt es in Rheinhessen wieder die beliebte Schachturnierserie „Jugend-Grand-Prix“. Für das erste der 5 Turniere war die Montessori-Schule in Ingelheim Gastgeber.
Unter den 87 Teilnehmern waren auch 10 Spieler des SC Landskrone. Gespielt wird bei diesen Turnieren nicht in Altersklassen, sondern in 5 Spielstärkegruppen. Da spielt schon mal der 8-Jährige gegen einen 14-Jährigen, der auch noch nicht lange Schach spielt.
In der Gruppe 1 der stärksten Spieler konnte Maurice-Pascal Müller Platz 4 belegen. In Gruppe 2 erreichte Pascal Zerbe mit 4 Punkten aus 7 Spielen einen guten Mittelfeldplatz.
Die beste Platzierung der Landskroner Spieler erreichte diesmal Leonhard Kinsky. In Gruppe 3 führten ihn 5,5 Punkte in 7 Spielen auf Platz 2 unter 20 Teilnehmern. Hannah Hartmann gelangen 4 Punkte.
In Gruppe 4 ging Platz 3 an Mateo Püschel-Esparza. Er gewann 5 der 7 Spiele. Gut platziert waren auch Leander Estenfeld (4 Punkte), Mirelle-Fabienne Müller (3,5) und Felix Packeiser (3).
In Gruppe 5 wusste Riyanna Müller mit 4,5 Punkten ebenfalls mit Platz 3 zu überzeugen.
Drei Spieler also unter den ersten Drei Ihrer jeweiligen Gruppen. Ob sich das beim nächsten Turnier der Serie noch steigern lässt? Dann genießen unsere Spieler dann den Heimvorteil in der Emondshalle in Oppenheim.

Bericht Rhein-Selz-Blatt 01.05.19 von Marco Stegner