Auf dem Weg zur Deutschen Meisterschaft – von Riyanna Müller, 10 Jahre, aus Dienheim

Nach den Sommerferien 2018 trat ich in den Schachverein Landskrone Oppenheim ein. Das Schachspielen begeistert mich und ich durfte im Januar an der Rheinhessenmeisterschaft teilnehmen. Nach der dreitägigen Meisterschaft habe ich mich mit dem zehnten Platz für die Rheinlandpfalz-Meisterschaft qualifiziert und gewann einige Tage später bei einem Jugendturnier mit Platz 3 meinen ersten Pokal. Im März fuhr ich mit meinen Eltern über das Wochenende nach Trier zur RLP-Meisterschaft. Als Neuling startete ich vom letzten Platz aus und das machte mich sehr nervös. Früh am Samstagmorgen begann ich sehr aufgeregt mit dem ersten Spiel. Dieses gewann ich mit Schachmatt.
Bei weiteren 3 Spielen musste ich noch an diesem Tag antreten. Diese gewann ich auch mit matt, zur Überraschung vieler Zuschauer. Mit 4 Siegen ging der erste Tag zu Ende. Am Sonntag spielte ich das erste Spiel gegen die Favoritin. Leider machte ich einen großen Fehler, verlor die Dame und hatte keine Chance mehr. Nun wollte ich unbedingt auf Platz 3 kommen um einen der tollen Pokale zu bekommen. Zwei Spiele hatte ich noch vor mir. Die Aufregung stieg an, denn ich hatte nur noch starke Gegner vor mir. Nach einem weiteren Sieg stand ich punktgleich auf Platz 2. Nun wurde es sehr spannend, denn nur die ersten 2 Plätze qualifizieren sich für die Deutsche Meisterschaft.
Beim letzten Spiel ging es nun um Platz 2 oder 3. Ich rechnete mit einer Niederlage doch es kam anders. Ich gewann und darf nun als Vize-RLP-Meisterin an der neuntägigen Deutschen Meisterschaft teilnehmen. Ich bin sehr glücklich und danke den Trainern des SC Landskrone für ihre Unterstützung.

Bericht im Rhein-Selz-Blatt 17.04.2019