4 Landskroner Mädchen spielen bei der Deutschen Schulschachmeisterschaft für das Gymnasium Oppenheim

Am Mittwoch, den 22.5.2019 begann für die 4 jungen Damen des SC Landskrone Svenja Dittenberger, Hannah Hartmann, Maria Hartmann und Karoline Kny Uhr die Reise nach Berlin.

Hier fanden vom 23.5. – 26.5.2019 die Deutschen Schulschachmeisterschaften statt.

Gleich zu Beginn ging es gegen den Topfavoriten Gymnasium Halle aus Sachsen-Anhalt. Eine klare und deutliche 0:4 Niederlage, die leicht zu verschmerzen war.

In Runde 2 lautete der Gegner Grundschule Am Weinberg aus Woltersdorf in Brandenburg. Die 9- 10 jährigen Grundschülerinnen haben Schach schon als Fach in der Schule. Das 2:2 unentschieden war ein gerechtes Ergebnis.

In der dritten Begegnung wurden die Kräfte mit dem Albert-Schweitzer-Gymnasium aus Neckarsulm gemessen. Diese Mannschaft hatte  die gleiche Stärke.

Es stand am Ende ein gerechtes 2:2 als Endergebnis.

In Runde 4 ging es gegen das Gymnasium Oberursel.

Hier stellten die Oppenheimer Mädchen ihr schachliches Können unter Beweis und gewannen mit 3,5:0,5 Mannschaftspunkten.

Es ging in Runde 5 gegen das Team vom Gymnasium Nordheim, die als Niederachsenmeister antraten. Alle waren Vereinsspielerinnen auf sehr hohem Niveau. Diese Begegnung ging mit 0,5:3,5 verloren.

Gegner in der 6. Runde war das Heinrich Hertz Gymnasium aus Berlin. Krankheitsbedingt konnten nur 3 Berliner Spielerinnen antreten. Mit 3:1 konnte der 2. Sieg eingefahren werden.

In der letzten Runde lautete der Gegner Europaschule Teterow aus Meck-Pomm. Nach großem Kampf ging die Partie leider mit 1:3 verloren, was zum Schluss mit 2 Siegen 2 Remis und 3 Niederlagen in der Tabelle Platz 15 bedeutete.

Nach der Siegerehrung, bei der jeder Teilnehmer 1 Urkunde bekam und es für die teilnehmende Schule einen Teilnehmerpokal gab, ging es dann wieder in Richtung Oppenheim.

Aus: Rhein-Selz-Blatt vom 03.07.2019

Autor: Gerhard Dittenberger